Donnerstag, Juli 20, 2006

Elmsfeuer im Cockpit: Video eines KC-135 Tankflugzeuges zwischen Gewitter und Iran

KC-135 Tankflugzeug zwischen "Skylla und Charybdis"

Was will man machen, wenn links der Flugroute ein Gewitter tobt und rechts der Iran lauert? Also einfach zurücklehnen und das Naturschauspiel geniessen. Sehr schön sind auch die Elmsfeuer (Sankt-Elms-Feuer) links und rechts der Cockpitverglasung zu sehen:



(updated - 21.07.2006)

Technorati Tags: , , , , , , , , ,

Kommentare:

Alex hat gesagt…

Das Flugzeug im Film ist nicht eine B707. es ist eine KC-135 (jaja, sehen ähnlich aus. haben aber anderen Rumpfdurchmesser.) Die C-135 reihe: EC-135, Airforce 1, E-3, E-8, gehen alle auf den Prototypen (367-80; auch dash 80) zurück und sind getrennt von den 707 modernisiert worden. Der angesprochene "boom" im Film ist der "boom operator" der in einem Tankflugzeug (KC-135) den Tankausleger bedient.

http://www.boeing.com/commercial/707family/index.html
http://de.wikipedia.org/wiki/Boeing_707

Frank Kerkau hat gesagt…

Ja. Der Boeing 707 Prototyp war die 367-80 (Dash 80) als gemeinsamer Vorgänger. Aus ihm gingen sowohl der KC-135 Frachter/Tanker oder E-3 AWACS als auch die modifizierte Boing 707 als zivile Variante mit breiterem Rumpf hervor. Beide gehören der Boeing 707 Familie an. Aber danke für den Hinweis.

EDGE-Henning hat gesagt…

Boeing 367-80:
Technologiedemonstrator eines geplanten Tankflugzeuges und gemeinsamer Vorgänger bzw. Prototyp der Boeing 707 und 717 !!!

Familie 707:
Zivile Boeing 707, Boeing 720, E-3,E-6, E-8, C-137 und Boeing 707 T/T als Militärflugzeug. Es gab eigene Prototypen, die Allerdings schon dem Serienstandart entsprachen.

Familie 717:
C-135,KC-135,RC-135, EC-135, VC-135
Es gab eigene Prototypen, die Allerdings schon dem Serienstandart entsprachen. Zivile 717 gab es nicht,abgesehen von einigen Maschinen der NASA.
Rumpfdurchmesser 10 cm weniger als Boeing 707.

Nicht verwechseln mit der Boeing 717 aka MD-95 !!!

Siehe auch Flugzeugtypen auf www.luftfahrt-eisenach.de

Gabriel hat gesagt…

Wow! Das scheint ja wirklich furchtbar zu sein! Unglaublich wie gut kann die Natur mit uns spielen, während wir selbst mit unserem Leben das selbe machen!