Donnerstag, Mai 24, 2007

Cockpit-Video: Erster Präzisionsanflug auf Linzhi Airport Tibet

Tibets Linzhi Airport liegt auf knapp 3.000 Metern Höhe, umgeben von Gebirge. Diese Lage gestattet keine Instrumentenanflüge mit Hilfe bodengestützter Navigationsmittel. Aufgrund der meteorologischen Bedingungen sind auch VFR-Anflüge (auf Sicht) nur an weniger als 100 Tagen pro Jahr möglich. Die Chinesische Luftfahrtbehörde CAAC, Air China und der US-Navigationsberater NAVERUS entwickelten für Linzhi Airport in einem zweijährigen Projekt die Required Navigation Performance (RNP) Procedures. NAVERUS legte für die An- und Abflüge im RNP-Verfahren am Linzhi Airport 108 Wegpunkte fest. Das RNP-Netzwerk bedeckt eine Fläche von 55 Quadratkilometern mit insgesamt 1.482 Kilometern Streckenlänge. Dieses Video (29 MB) - aufgenommen aus dem Cockpit einer Boeing 757 - zeigt den ersten RNP-Anflug auf Linzhi Airport am 01. September 2006 mit präziser Navigation und seinen kleinen serpentinenartigen Kurven in dichter Folge durch das Gebirge.

via Flight Global

Technorati Tags: , , , , , ,

Kommentare:

Oliver hat gesagt…

Also der Anflug kommt ja mal richtig geschmeidig. Werd mich jetzt erst einmal erkundigen, ob es ein ansprechendes Mesh für den MS Flight Simulator 2004 gibt und dann sofort mal nachfliegen. Hab zwar leider keine 757 installiert, aber ne 737 oder A330 wirds auch tun. Freu mich drauf...

*g*

Frank Kerkau hat gesagt…

Wenn Du was gefunden hast, dann schreib's bitte rein. Interessiert sicher auch die anderen Flusi-Fans. Mit GPS oder Trägheitsnavigation sollte es auch möglich sein, die Anflugstrecken festzulegen. Wichtig ist, die entsprechenden Höhen pro Waypoint in den FMC einzugeben, bis halt die Runway bei Höhe 200 Fuss über Grund in Sicht ist. Anflugwinkel 3° nicht vergessen. So würd ich's probieren.