Dienstag, Oktober 02, 2007

FL95.de - Kostenlose Online-VFR-Flugplanung

FL95.de ist ein kostenloses gut ausgestattetes und sehr flexibles Tool für die Online-Planung von VFR-Flügen in der Allgemeinen Luftfahrt. Mit ihm können von jedem Ort der Welt aus Flugstrecken, Start- und Lande(-Roll)-Strecken, Flugzeiten sowie Kraftstoff, Masse und Schwerpunkt kalkuliert und im Flugdurchführungsplan ausgedruckt werden. Die Flugroute wird auf einer Karte mit Höhenprofil inklusive Kontrollzonen, Flugbeschränkungs- und Gefahrengebiete, Waypoints und Funkfeuer angezeigt. Des Weiteren kann das Höhenprofil der Flugstrecke in 3D-Darstellung mit "Google Earth" abgebildet werden. Mit dem Tool lassen sich zudem die Flugdaten an einen GPS-Empfänger übertragen. Auch die Freunde der Flugsimulation können sich über FL95.de freuen.

Was mir noch a bissle fehlen würde:
  • Eingabe von Startzeit (ETD), Taxi, voraussichtliche Landezeit (ETA) und automatische Berechnung
  • FIS-Frequenzen
  • Richtungsangaben der Peilung von VORs auf Waypoints
  • Markierung der 5 min Distanz auf der Strecke vor Anmeldung am Platz
  • markante Höhen-Hindernisse
  • Sehenswürdigkeiten, wie Schloss Moritzburg (Joke, aber wichtig!)
  • standardisierter Flugdurchführungsplan nach LBA
  • Beschaffenheit, Richtung und Länge der Pisten im Flugdurchführungsplan
  • Spalte für tatsächlich geflogene Zeiten im Flugdurchführungsplan
  • Online-Eingabe von Notizen z.B. Flugwetterberatung
  • IFR (vielleicht?)
Alles in allem ist FL95.de ein sehr nützliches und gut durchdachtes VFR-Flugplanungs-Tool. Vor allem, wenn man bedenkt, dass es ein kostenloses Angebot ist, eine Ein-Mann-Unternehmung zu sein scheint und dass Software für Flugplanung in der Regel richtig dolle teuer ist. Aber - wie im richtigen Leben auch - kann FL95.de die Flugplanung nur erleichtern. An AIP, ICAO-Charts und zumindest der Überprüfung der Daten kommt der VFRler auch hier nicht herum.

Technorati Tags: , , , , , ,

Kommentare:

Stanislaus hat gesagt…

Als Autor von FL95.de sage ich danke für die gute Besprechung, kann die Wunschliste aber nicht ganz unkommentiert lassen:

Das mit der voraussichtlichen Start- und Landezeit, für die es ja auch im LBA-Durchführungsplan Felder gibt, habe ich noch nie verstanden, bitte erklären! Für die tatsächlichen Zeiten gibt es ja durchaus Felder. Aber warum sollte man bei der Planung Zeiten eintragen, die immer falsch sind? Es fängt bei der schwerr kalkulierbaren Fahrt zum Flugplatz an. Dann am Platz: Scheiben putzen? Öl? Öl besorgen? Tanken? Stau an der Tankstelle? Noch mal Pinkeln gehen? Je nach Startrichtung und Verkehr unterschiedlich lang rollen und auf Abflug warten. Also ich bin schon froh, wenn ich die geplante Zeit nur um 15 Minuten verfehle...

Automatische VOR-Querpeilung an Wegpunkten: Einfach ein Häkchen machen unter Optionen / Streckenplanung / Sonstige Wegpunkte: VOR-Querpeilung. :-)

Markierung der 5-Minuten-Distanz: Da die Karte nur zum Planen, keinesfalls aber zum Fliegen gedacht ist, sehe ich den Sinn nicht ganz. Auf dem Durchführungsplan wird die automatische Anmerkung mit der COM-Frequenz neben jene Etappe gesetzt, in der man in 5-Minuten-Reichweite kommt (oder auch andere Zeitspanne, wählbar bei Optionen).

Flugdurchführungsplan a la LBA: FL95.de ist ursprünglich mal daraus entstanden, dass ich mir einen verünftigen Durchführungsplan gebastelt habe, weil ich den vom LBA so unpraktisch und schlecht zu lesen fand (um es milde auszudrücken). Hinzu kam ein selbstgebasteltes Tool, um beim Ausfüllen zu helfen und daraus würde dann mit der Zeit eine richtige Flugplanung... Also LBA-Durchführungsplan? Nur über meine Leiche... :-)

Felder für tatsächliche Etappen-Zeiten: Wozu? Eine eventuelle Zeitdifferenz zur Planung, sehe ich doch an jedem Wegpunkt, wenn ich ATO eintrage und mit ETO vergleiche.

Die restlichen Punkte sehe ich - auch wenn man Hindernisse, Sehenswürdigkeiten usw. natürlich häufiger im Cockpit als in der Planung braucht...

Viele Grüße
Stanislaus

Frank Kerkau hat gesagt…

ETD/ETA brauchste für Flugzeit, Fluggäste, Flugplan, Slot, Wetter, PPR und Charter. Wenn Du schon vorher weisst, welche Verzögerungen es geben kann, warum planst Du die nicht mit ein?

5-Min-Distanz:
Ich ging davon aus, dass die Karte als Hilfe für die spätere Übertragung der Strecke in die ICAO-Charts dient.

Ich komme mit dem LBA-Flugdurchführungsplan sehr gut zurecht. Geschickt falten, dann schrumpft er - bei gutem Handling - auf A5 und man hat alle relevanten Daten - für die Luftaufsicht belegbar - auf einem Blatt.

Die tatsächlichen Etappenzeiten brauchste für Navigation und Einhalten der sicheren Flugzeit. Kann man sich anhand ATO ausrechnen. Wäre ich aber in der Luft zu faul zu. :-)

Du weisst, dass Flugplanung mit Eintragen der Flugstrecke im ICAO-Chart und prüfen auf Hindernisse 5 NM links und rechts der Streckenführung beginnt? Im Cockpit könnte es sonst die eine oder andere Überraschung geben. :-)